Historie

Vom kleinen Hersteller für Kisten zu einem führenden Produzenten von Mehrwegtransportverpackungen – die Erfolgsgeschichte von bekuplast.

1985
1985

Am 21.08.1985 gründete Wilhelm Roelofs gemeinsam mit Horst Niere die bekuplast GmbH. Das Unternehmen produzierte im niedersächsischen Emlichheim auf einer Spritzgussmaschine Kunststoffbehälter für den Transport von Blumenzwiebeln.

1988
1988

Das Produktprogramm wird stetig ausgebaut. Es kommen Kunststoffbehälter für den Obst- und Gemüsebau, die Lebensmittelindustrie, die technische Industrie und diverse Handelswaren hinzu. Außerdem wird mit der Entwicklung erster eigener Produkte begonnen.

1993
1993

bekuplast entwickelt und produziert die ersten klappbaren Obst- und Gemüsebehälter für ein internationales Poolunternehmen. Die Herstellung von Klappbehältern wird zu einer der Kernkompetenzen. Bis heute ist bekuplast in diesem Bereich führend und Entwicklungspartner der größten europäischen Poolunternehmen.

1994
1994

Das Unternehmen wächst kontinuierlich und siedelt von Emlichheim in das wenige Kilometer entfernte Ringe um. Auf rund 27.000 m2 entsteht dort die neue Produktionsstätte, der heutige Hauptsitz der bekuplast-Unternehmensgruppe.

2000
2000

bekuplast baut ein Palettenwerk und steigt in die Produktion von Kunststoffpaletten ein. Der Standort Ringe wird in den folgenden Jahren kontinuierlich ausgebaut: Das Verwaltungsgebäude wird erweitert und es wird in neue Produktions- und Lagerhallen, Silos zur Rohstofflagerung, moderne Maschinen und Automationstechnik investiert.

2002
2002

Der internationale Vertrieb wird ausgebaut und das niederländische Handelsunternehmen Schiphorst B.V. in Deventer übernommen. Im selben Jahr bringt bekuplast seine Euro-Norm-Behälterserie silverline auf den Markt. Die stabilen Behälter werden bevorzugt in der Industrie und in automatischen Kleinteilelagern eingesetzt.

2005
2005

bekuplast wird als Hersteller für VDA-KLT zertifiziert und nimmt die VDA-KLT-Behälterserien in sein Produktprogramm auf.

2012
2012

Am Standort Ringe entsteht das neue moderne Verwaltungsgebäude.

2013
2013

bekuplast bringt die neue Euro-Normserie basicline auf den Markt. Die universelle Behälterserie wird ein Verkaufserfolg und in den folgenden Jahren stetig erweitert.

2014
2014

Der Firmenhauptsitz in Ringe wird erneut ausgebaut. Herzstück der umfangreichen Investitionsmaßnahmen ist die komplett neue Produktionshalle mit modernen, energieeffizienten Spritzgussmaschinen und hohem Automationsgrad sowie ein modernes Bearbeitungszentrum zur Weiterverarbeitung und Veredlung der Produkte.

2015
2015

Die neue leichte Euro-Norm-Serie „lightline“ wird eingeführt.

2017
2017

bekuplast weitet seine Aktivitäten in Osteuropa aus und übernimmt den polnischen Kunststoffhersteller ERG System. Das Unternehmen wird Teil der bekuplast-Unternehmensgruppe.