EURO-NORM Drehstapelbehälter

Drehstapelbehälter sind volumenreduzierbare Kunststoffbehälter, die im Leerzustand platzsparend ineinander gestapelt gelagert und transportiert werden können. Durch die hohe Volumenreduzierung von bis zu 75 % kann der verfügbare Transport- und Lagerraum effizienter genutzt werden.

Drehstapelbehälter – platzsparend mit einem Dreh

Genau wie bei Klappbehältern oder Faltboxen setzt auch der Drehstapelbehälter auf das Prinzip der Volumenreduzierung. Dadurch kann der vorhandene Transport- und Lagerraum effizienter genutzt werden. Im Gegensatz zu Klapp- und Faltboxen handelt es sich bei einem Drehstapelbehälter jedoch um einen starren Raumsparbehälter. Die Reduzierung des Volumens wird nicht durch das Zusammenklappen oder das Zusammenfalten des leeren Behälters erreicht, sondern durch das Verschachteln der Transportboxen ineinander.

Drehstapelbehälter sind so konstruiert, dass sie sowohl übereinander als auch ineinander stapelbar sind. Aus diesem Grund haben die Boxen keine geraden Seitenwände, sondern eine leicht konische Form.

Die Volumenreduzierung wird durch das einfache Drehen des Behälters erzielt. Dreht man den oberen Behälter in einem Stapel um 180 Grad, gleitet er in den Behälter darunter und das Volumen reduziert sich, man spricht von nestbaren Behältern. Lediglich das Volumen des untersten Behälters im Stapel reduziert sich nicht. Abhängig vom Behältertyp ist eine Volumenreduzierung bis zu 75 % möglich.

Drehstapelbehälter sind sehr robust und können stabil übereinander gestapelt werden. Je nach Behältertyp sind passende Deckel als Zubehör erhältlich. Die platzsparenden Mehrwegbehälter lassen sich jedoch auch ohne einen Deckel problemlos standsicher übereinander stapeln.